Fahrplanänderungen

Bereits umgesetzte Verbesserungen sind 

  • die Verstärkung der Verbindung von Schildgen (Linie 434) morgens zum Schulbeginn.
  • Schüler, die in Kürten-Bechen oder –Weiden wohnen, können nach der 6. Std. mit einem Wagen der 432 über Eikamp nach Hause fahren und müssen nicht in Hebborn die 427 umsteigen.

Ab dem 29.01.2018 ändern sich folgende Fahrpläne im Rheinisch-Bergischen Kreis:

  • Linie 238 Mo-Fr (Schul- und Ferienzeit) 13:47 Uhr ab Odenthal Schule nicht mehr über Blecher (siehe Linie 430)
  • Linie 430 Mo-Fr (Schulzeit) 13:37 Odenthal Schule – Blecher Schulstr. (zur Entlastung der Linie 238)
Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (238-Buch-2017-2018.pdf)238-Buch-2017-2018.pdf 11 kB
Diese Datei herunterladen (430-Buch-2017-2018.pdf)430-Buch-2017-2018.pdf 18 kB

Beratungsgespräch und Anmeldung

Um Sie und Ihr Kind umfassend beraten zu können, gliedert sich unser Anmeldeverfahren in zwei Phasen.

Beratungszeitraum:

22.01.2018 bis 16.02.2018

Die Terminvereinbarung erfolgt am Tag der offenen Tür oder danach telefonisch über das Sekretariat. Den Bera­tungstermin nehmen Sie bitte gemeinsam mit Ihrem Kind wahr und bringen das Beratungsprotokoll der Grundschule (Odenthaler Grundschulen) oder das Zeugnis der 3. Klasse mit. Das Beratungsgespräch in der Grundschule sollte in jedem Fall vor dem Gespräch an der Realschule stattfinden. Sie finden  auf www.schulzentrum-odenthal.de  die Eingabemaske, mit der Sie die für das Gespräch und die spätere Anmeldung benötigten Daten übermitteln können.

Zeitraum für die verbindliche Anmeldung zur 5. Klasse:

20.02. bis 15.03.2018

jeweils dienstags bis donnerstags von 8.30 bis 11.30 Uhr und von 14.00 bis 16.00 Uhr

Mit den von Ihnen übermittelten Daten drucken wir das Anmeldeformular aus. Es wird Ihnen dann zur Prüfung, Ergänzung und Unterschrift vorgelegt.

Mitzubringen sind:

  • Kopie und Original des Halbjahreszeugnisses mit der Schulformempfehlung
  • Kopie der Geburtsurkunde
  • Anmeldeschein der Grundschule

Weitere Formulare und Informationen finden Sie zu gegebener Zeit auf unserer Internetseite.

Ein Forschertag für die Schulgartengruppe

umweltbusAlle Schüler/innen des Projekts „Schulgarten“ haben sich am 12.06.2017 um 9:00 Uhr vor der Tür des PZ’s gesammelt und sind dann gemeinsam mit Herrn Münzner zu dem Umweltbus Lumbricus gegangen.
Dort hat uns dann Herr Hartwig empfangen und uns erst mal den Bus und natürlich sich selbst und seine Referendarin vorgestellt.
Dann haben wir uns an die Plätze und Tische des Busses verteilt und sollten einen Fragebogen über unsere Einstellung zur Natur aufschreiben.
Anschließend haben wir ein bisschen über unser Grundwissen über Natur und vor allem über Flüsse gesprochen und konnten noch einiges dazu lernen.

Das Projekt „Respekt!“

respekt 03Letzte Woche haben die Schülerinnen und Schüler unserer Schule ein ganz besonderes Projekt umgesetzt: Unter dem Motto „Respekt!“ haben sie den Weg vom Parkplatz bis zur Schule mit Erinnerungshilfen ausgestattet. Die Hilfen sollen verhindern, dass man auf dem Weg von zu Hause bis in die Schule vergisst, sich und andere mit Respekt zu behandeln.
Ein Erinnerungspunkt erwartet die Schüler nun direkt am Eingang des Schulhofes. Dort wurde mit bunten Klebebändern riesengroß das Wort „Respekt“ auf den Asphalt geklebt.
Unter dem Regendach hängen laminierte „Respektzettel“, auf denen alle Schülerinnen und Schüler ihre Gedanken und Anregungen zum Thema „Respekt“ notiert haben. Es lohnt sich, die „Respekt-Zettel“ in den Pausen durchzulesen. Darauf finden sich viele tolle Gedanken und Ideen.
„Respekt!“ ist ein schönes Projekt zu einem wichtigen Thema!

Stärken erkennen – Potenzialanalyse für die systematische Berufs- und Studienorientierung

billionphotos 1885610Mit Beginn der Jahrgangsstufe 8 startet die erste Phase im Übergang Schule-Beruf. Dabei liefert die Potenzialanalyse einen wichtigen Grundstein für die weiteren Schritte in Richtung Berufsorientierung und Berufswahl. Eine Potenzialanalyse bietet allen Schülerinnen und Schülern zu Beginn des Prozesses eine fundierte Selbst- und Fremdeinschätzung. Die Jugendlichen entdecken dabei auch unabhängig von geschlechtsspezifischen Rollenerwartungen ihre fachlichen, methodischen, sozialen und personalen Potenziale im Hinblick auf die Lebens- und Arbeitswelt. Die Ergebnisse werden individuell ausgewertet und in einem von der Schule ausgewählten Portfolioinstrument, etwa dem Berufswahlpass, dokumentiert.

Die Potenzialanalyse zielt darauf ab, dass sich die Jugendlichen den eigenen Interessen, Neigungen und Möglichkeiten annähern und damit verbundene Kompetenzen weiterentwickeln. Es ist keine Berufsempfehlung. Eine Potenzialanalyse fördert vielmehr die Selbstreflexion und erschließt Anhaltspunkte für ein passgenaues Angebot der weiteren Bausteine in der Berufs- und Studienorientierung wie Berufsfelderkundungen oder die Auswahl von Schülerbetriebspraktika.

Nähere Informationen gibt es auf der Homepage "Kein Abschluss ohne Anschluss" des Schulministeriums.

Beratungslehrer/in

Bei Fragen und Problemen

  • in der Schule
  • mit Eltern / Kindern
  • mit Freunden

steht Euch / Ihnen Frau Thissen zur Verfügung

Sprechstunde:

nach Vereinbarung

Bitte nuten Sie das Kontaktformular zur Terminabsprache, damit es möglichst nicht zu Überschneidungen kommt.

Kontakt

Ganztagsrealschule Odenthal

Bergisch Gladbacher Straße 10
51519 Odenthal
Tel.:  02202 - 78244
Fax:  02202 - 976730

info@ganztagsrealschule-odenthal.de

mensamax