Das Projekt „Respekt!“

respekt 03Letzte Woche haben die Schülerinnen und Schüler unserer Schule ein ganz besonderes Projekt umgesetzt: Unter dem Motto „Respekt!“ haben sie den Weg vom Parkplatz bis zur Schule mit Erinnerungshilfen ausgestattet. Die Hilfen sollen verhindern, dass man auf dem Weg von zu Hause bis in die Schule vergisst, sich und andere mit Respekt zu behandeln.
Ein Erinnerungspunkt erwartet die Schüler nun direkt am Eingang des Schulhofes. Dort wurde mit bunten Klebebändern riesengroß das Wort „Respekt“ auf den Asphalt geklebt.
Unter dem Regendach hängen laminierte „Respektzettel“, auf denen alle Schülerinnen und Schüler ihre Gedanken und Anregungen zum Thema „Respekt“ notiert haben. Es lohnt sich, die „Respekt-Zettel“ in den Pausen durchzulesen. Darauf finden sich viele tolle Gedanken und Ideen.
„Respekt!“ ist ein schönes Projekt zu einem wichtigen Thema!

Schulhund Leo stellt sich vor

hund1Hallo! Ich bin ein 10 Monate alter Labradormix aus Sardinien und höre auf den Namen Leo. Mein Frauchen glaubt, dass in mir noch irgendein kleiner Windhund steckt, weil ich so schnell bin. Aber ehrlich gesagt ist mir das ziemlich egal. In meinem neuen Beruf als Schulhund habe ich schon einige Erfahrungen gesammelt, als ich noch auf meiner Pflegestelle in Norddeutschland war. Das war kurz nachdem ich im Oktober 2013 aus Sardinien kam. Mit meiner Pflegemama, einer Schulsozialpädagogin durfte ich im November schon Kinder kennenlernen. Man sagt, sie seien schwer erziehbar gewesen.
Am liebsten schmuse ich. Dabei ist es mir egal, ob die Kinder viel oder wenig reden, schwer erziehbar oder normal erziehbar sind. Mit mir reden jedenfalls alle und ich höre immer gerne zu, mir können alle großen und kleinen Sorgen erzählt werden. Schon in Norddeutschland war klar, dass ich mit Kindern zusammen sein will. Dafür, dass ich selbst im größten Stress immer noch Zeit für ein Schläfchen finde, bewundern mich alle. Für meine 10 Monate bin ich super ausgeglichen.

Weiterlesen: Schulhund Leo stellt sich vor

Hervorragendes Ergebnis beim Rundschauwettbewerb

wettbewerb rundschauAlle Achtung! Auf Platz 5 von Rund 100 Teilnehmenden Schulen liegen unsere Forderschüler der Klassen 6, die "Odenthaler Ratefüchse",  beim "Webbewerb" der Kölnischen Rundschau. Gleichzeitig ist sie die beste Realschule bisher in dem Wettbewerb.

Es geht um Internet-Recherche: Bei der Web-Rallye müssen Teams in den Weiten (und Tiefen) des World Wide Web Antworten auf recht kniffelige Fragen finden:

Wer ist Präsident der Stiftung, die seit 1989 den Musikpreis Grammy verleiht?
Wie lautete das Motto des größten europäischen Jugendwettbewerbs im Bereich Naturwissenschaften und Technik im Jahr 1994?

Weiterlesen: Hervorragendes Ergebnis beim Rundschauwettbewerb

Bücherspende für die Bibliothek

IMG 0049Schon "traditionsgemäß" spendet der Förderverein die für den Vorlesetag gekauften und behandelten Bücher der Schulbibliothek des Schulzentrums. So konnte die Leitern der Bibliothek, Frau Proksch dieses Jahr die Bücher aus den Händen von Nina Burkhardt und Till Raschke (beide aus der Klasse 7f) in Empfang nehmen.