Filter

Weihnachten im Schuhkarton

Wie auch im letzten Jahr nahmen Schülerinnen und Schüler aus der 7f an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ teil.

„Weihnachten im Schuhkarton ist Teil der weltweit größten Geschenkaktion für notleidende Kinder.

In die Kartons kamen Hygieneartikel, Stifte und Hefte, Mützen und Handschuhe und natürlich auch Süßigkeiten und Spielzeug bzw. ein Kuscheltier. Unsere Schüler überlegten sich, ob ihr Karton für einen Jungen oder ein Mädchen sein sollte und für welches Alter er bestimmt war. Sie suchten mit viel Engament schöne Dinge aus und packten mit viel Freude ihren Schuhkarton. Die meisten Schuhkartons aus Deutschland wurden nach Südosteuropa oder in den Kaukasus verschickt. Deshalb durften auch Weihnachtsgrüße auf russisch, polnisch, bosnisch und noch vielen anderen Sprachen nicht fehlen.

Vorlesetag an der Realschule Odenthal

Der Vorlesetag hat in der Realschule Odenthal schon seit der Gründung der Schule Tradition. Zuerst wurde er von Frau Heinemann organisiert, bis Frau Thomsen die Organisation übernahm.

Während die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 in den Genuss kamen, sich aus verschiedenen Büchern vorlesen zu lassen, hatten die Schülerinnen des Jahrgangs 7 die Aufgabe in die Rolle des Vorlesers zu schlüpfen. Im Vorfeld fragten die Schüler Kindergärten und Altenheime an, ob sie an diesem Tag in der Einrichtung vorlesen könnten und suchten geeignete Bücher zum Vorlesen. Sie zogen in 2er oder 3er Gruppen los und machten vielfältige tolle Erfahrungen:

„Ich fand das Vorlesen echt cool und es hat mega Spaß gemacht. Die Bewohner wollten sogar, dass wir wiederkommen. Eine Bewohnerin wollte unbedingt Bescheid wissen, wann wir kommen. Es war schön, alten Leuten ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern“ (Bianca, 7f)

Gedenkstättenfahrt Jahrgang 10

Am 21.November machten wir uns morgens um 6 Uhr auf den Weg zu einer dreitägigen Studienfahrt zum ehemaligen Konzentrationslager Buchenwald, das in der Nähe der Stadt Weimar in Thüringen liegt. Gemeinsam mit unserer Stufe und unseren Klassenlehrern Frau Heinemann, Frau Beul und Herrn Münzner fuhren wir 6 1/2 Stunden mit einem Reisebus zu unserem Ziel.

Unsere Unterkunft befand sich in den ehemaligen SS-Kasernen, direkt neben dem Gelände des ehemaligen Lagers. Dieses Gebäude wurden gerade renoviert, so dass man ihnen das Alter nicht anmerkte. Nach unserer Ankunft bildeten wir Schüler eigenständige Gruppen, die dann einen Betreuer zugewiesen wurden. Kurze Zeit später trafen wir unsere Gruppenleiter, die uns die nächsten Tage begleiteten und uns viel Wissenswertes über das ehemalige Konzentrationslager berichten konnten. Zu Beginn wurden wir über den Ablauf der nächsten Tage informiert und bekamen schon ein paar Fakten über das Lager mitgeteilt. Nachmittags konnten wir dann die Umgebung in Kleingruppen allein erkunden, um erste Eindrücke und Fragen zu sammeln. 

Störung Telefonanschluss

zurzeit gibt es eine Störung unseres Telefonanschlusses mit der Telefonnummer 02202-78244. Bitte nutzen sie daher die weitere Telefonnummer des Schulzentrums. Diese lautet:

02202-97670

Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung.

Auswertungsgespräche Potenzialanalyse

kein abschluss ohne anschluss logoDie Auswertungsgespräche der Potenzialanalyse für die Klassen 8 finden im Turm 2 statt:

Betreuer 1 - Raum 214
Betreuer 2 - Raum 216
Betreuer 3 - Raum 221
Betreuer 4 - Raum 224
Betreuer 5 - Raum 226.

Die Termine für die Auswertungsgespräche wurden den Kindern durch den Klassenlehrer / die Klassenlehrerin mitgeteilt.